Bitte wählen Sie:

Universitätsklinikum Essen
Direkteinstieg:

Kostenlose Hotline

+49 (0) 201 - 723 - 2000 Zum Kontaktformular

Schnelleinstieg über:

Stichwortsuche

Für Ärzte

Tumore der Leber, Bauchspeicheldrüse (Pankreas) oder der Gallenwege

Adjuvante Chemotherapie mit Gemcitabin und Cisplatin bei Patienten mit Gallengangs- und

Gallenblasenkrebs nach kompletter chirurgischer Entfernung (ACTICCA-1). Eine multizentrische,

randomisierte, kontrollierte Phase III Studie.

 

R0 oder R1 Resektion eines Gallengangskarzinoms

 

Therapie:

ARM A Gemcitabine, Cisplatin +Beobachtung

ARM B nur Beobachtung (keine Studienmedikation)

 

Kontakt:

Prof. Dr. med. Stefan Kasper-Virchow   0201 723 2039
Gabriele Linden - Studienkoordination   0201 723 85842

Multizentrische Phase I/II Studie zu einer sequentiellen chemo- und epigenetischen Therapie gefolgt von einer immun-modulierenden Kombinationstherapie als Erstlinientherapie bei Patienten mit metastasiertem duktalen Pankreaskarzinom.

 

dose escalation part 1a

Standardarm   Gemcitabin+Nab-Paclitaxel

Arm A   Gemcitabin+Nab-Paclitaxel + Romidepsin (HDAC)

Arm B   Gemcitabin+Nab-Paclitaxel + Azacitidin

Arm C   Romidepsin + Azacitidin

 

dose escalation, part 1b

Erweiterung der "Winner" Kohorte auf maximal 35 Patienten.

 

Patienten, die nach 3 Zyklen der Induktionstherapie eine Erkrankungskontrolle erreichen, erhalten anschließend sequentiell eine Konsolidierungstherapie mit dem anti-PD-L1 AK Durvalumab in Kombination mit Lenalidomid (part 2).

 

Ein umfangreiches translationales Begleitprogramm ist geplant, u.a. mit einer Re-Biopsie nach 4 Wochen der Studienbehandlung.

 

Kontakt

Prof. Dr. med. Jens Siveke   0201 723 3704
Julia Haas/Svenja Kroll -Studienkoordination   0201 723 84139

Eine randomisierte, offene Phase-2-Studie zu Nivolumab in Kom-bination mit Ipilimumab oder Nivolumab-Monotherapie bei Pati-enten mit fortgeschrittenen oder metastasierenden soliden Tumo-ren mit hoher Tumormutationslast (TMB-H)

(CheckMate 848: CHECKpoint pathway and nivoluMAb clinical Trial Evaluation 848)

 

Voraussetzung:

Zentrale Vortestung TMB-H Status anhand einer Blutprobe und Tumormaterial. Erst nach passendem Ergebnis (> 10 mut/Mb) Einschluss möglich.

 

Arm A - Max. 24 Monate

Nivolumab (i.v. 240m2 , 30 Min. Laufzeit, q2w)

+

Ipilimumab (i.v., 1mg/kg, 30 Min. Laufzeit, q6w)

___________________________________

Arm B - Max. 24 Monate

Nivolumab (i.v. 480m2, 30 Min. Laufzeit, q4w)

 

Wenn hier PD dann Option auf Arm B Rollover

___________________________________

Arm B Rollover - max. 24 Monate (wenn PD in Arm B)

Nivolumab (i.v. 240m2 , 30 Min. Laufzeit, q2w)

+

Ipilimumab (i.v., 1mg/kg, 30 Min. Laufzeit, q6w)

 

Aktuell keine Rekrutierung möglich

 

Kontakt:

Prof. Dr. med. Martin Schuler   0201 723 2000
Julia Haas/Svenja Kroll - Studienkoordination   0201 723 84139

Randomisierte, doppelblinde Phase-III-Studie zu Pembrolizumab (MK-3475) plus Gemcitabin/ Cisplatin versus Placebo plus Gemcitabin/ Cisplatin als Erstlinientherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem und/oder nicht resezierbarem Gallengangskarzinom.

 

Kontakt:

Prof. Dr. med. Stefan Kasper-Virchow   0201 723 2039
Dr. Noreen Pundt - Studienkoordination   0201 723 1685

Randomisierte Phase-II-Studie mit Trabectedin / Olaparib im Vergleich zu einer Behandlung gemäß aktuellen onkologischen Therapieleitlinien bei Patienten mit bereits behandelten, lokal fortgeschrittenen oder wiederkehrenden metastasierten soliden Organtumoren bei molekulargenetisch nachgewiesener Störung der DNA-Reparatur

 

Trabectedin / Olaparib versus Standardtherapie

 

Kontakt:

Prof. Dr. med. Jens Siveke    0201 723 4580
Julia Haas/Svenja Kroll - Studienkoordination   0201 723 84139

Analyse Kachexie-assoziierter Parameter bei Patienten mit metastasierten pankreatobillören Karzinom mit und ohne Bewegungstherapie.

 

Kontakt:

PD Dr. med. Mitra Tewes   0201 723 3198
Nico de Lazzari - Sportwissenschaft   0201 723 82035

Eine Phase I/II-Dosiseskalierungsstudie zur Untersuchung der Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit der durch Amphinex induzierten photochemischen Internalisierung (PCI) von Gemcitabin, gefolgt von einer Gemcitabin-/Cisplatin-Chemotherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem, inoperablem Gallengangangskarzinom

Amphinex (Tag 0)

Gemcitanin + Intraluminale Laser Applikation (Tag 4)

Cisplatin + Gemcitabin (4 Zyklen)

Amphinex (C4D18)

Gemcitanin + Intraluminale Laser Applikation (C5D1)

Cisplatin + Gemcitabin (bis zu 8 Zyklen)

 

Kontakt:

Prof. Dr. med. Stefan Kasper-Virchow   0201 723 2039
Julia Haas/Svenja Kroll - Studienkoordination   0201 723 84139

Eine multizentrische, randomisierte, offene Phase-II- Studie zur Beurteilung der Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit einer Fimaporfin-induzierten photochemischen Internalisierung von Gemcitabin ergänzt durch eine Gemcitabin-/Cisplatin-Chemotherapie im Vergleich zur alleinigen Gabe von Gemcitabin/Cisplatin bei Patienten mit inoperablem Gallenganskarzinom


Arm A: Fimaporin, Gemcitabin, Cisplatin, Laser Light

Arm B: Cisplatin/Gemcitabin

 

Kontakt:

Prof. Dr. med. Stefan Kasper-Virchow   0201 723 2039
Julia Haas/Svenja Kroll - Studienkoordination   0201 723 84139

Eine unverblindete Phase-II-Studie zur Wirksamkeit und Sicherheit von Erdafitinib bei Patienten ab 12 Jahren mit fortgeschrittenen soliden Tumoren (mit Ausnahme von Urothelkarzinomen) und FGFR-Genveränderungen.

 

Kontakt:

Prof. Dr. med. Martin Schuler    0201 723 2000
Dr. Noreen Pundt - Studienkoordination   0201 723 1685

OFFENE, MULTIZENTRISCHE, RANDOMISIERTE PHASE-Ib-/II-UMBRELLA-STUDIE ZUR BEURTEILUNG DER WIRKSAMKEIT UND SICHERHEIT MEHRERER IMMUNTHERAPIEBASIERTER BEHANDLUNGSKOMBINATIONEN BEI PATIENTEN MIT METASTATISCHEM DUKTALEM ADENOKARZINOM DES PANKREAS (MORPHEUS-PANKREASKARZINOM)

 

Es werden 4 verschiedene Behandlungsarmen angeboten u.a. mit den Wirkstoffen:

Atezolizumab (i.v.), Bevacizumab (i.v.), Selicrelumab (i.v.), Tiragolumab (i.v.), PEGPH20 (i.v.), RO6874281 (i.v.), Gemcitabine (i.v.), Nab-Paclitacel (i.v.), mFOLFOX6

 

 

Kontakt:

Prof. Dr. med. Jens Siveke   0201 723 4580 oder 3312
Gabriele Linden - Studienkoordination   0201 723 1791